Interview with Maksim Rayskin, Bruderschaft der neuen Holzköpfe

Maksim Rayskin ist ein Kunstkritiker und Kurator. 1993 abolvierte er sein Geographiestudium in St.Petersburg und schloss 1996 den Postgraduate in Philosophie ab. Rayskin war Teil der Bruderschaft der neuen Holzköpfe und Gründer des Magazins MACKNMKA. Obwohl das Magazin unabhängig von der künstlerischen Praxis der Holzköpfe war, diente es, unter anderem, als Platform für das Künstlerkollektiv, über welches in den vorhandenen Kunstmagazinen der Zeit kaum berichtet wurde. Mit Themen wie Konsum, Realität oder schlechte Kunst erhoffte sich der Redakteur in St.Petersburg einen neuen, zeitgenössischen Kunstdiskurs zu starten, der auch die lokale Kunstszene mit einbezog. 

Im Februar 2019 unterhielt sich Rebecka Domig von der Kunsthalle Zürich mit Maksim Rayskin über MACKNMKA und die 1990er Jahre in Russland. Hier gehts zum Interview