This Week in Zürich #3

AAA: Art Altstetten Albisrieden, Kunst im öffentlichen Raum, bis 13. September 2015

Bereits zum sechsten Mal wird der Zürcher Stadtraum während den Sommermonaten mit Kunst bespielt, wobei das KiöR-Projekt dieses Jahr ihren geografischen Fokus auf die sich wandelnden Quartiere Altstetten und Albisrieden legt. Rund 30 Künstlerinnen und Künstler beschäftigen sich mit der Stadtentwicklung, Ästhetik im urbanen Kontext und nicht zuletzt auch konkret mit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dieser Orte. Lernen Sie neue Seiten von Zürich kennen!

Download Lageplan hier.

Ein schattiges Plätzchen und eine kühle Brise sind auf dem Friedhof Eichbühl, eines der bedeutendsten Werke Schweizer Gartenarchitektur der 1960er Jahre, zu finden. Unter Baumkronen steht das transparente Acrylhaus Baraque de Chantier des deutschen Künstlers Olaf Nicolai. Es ist dies ein massstabgetreuer Nachbau der Arbeitshütte aus Holz, die Le Corbusier neben seinem Cabanon (1952) – eine ideale Wohnzelle – am Cap Martin in Südfrankreich errichtet hatte. Wie einst Le Corbusier von seinem rege genutzten Studio auf die Bucht von Roquebrune und Monte-Carlo blickte, breitet sich nun vor den Augen der Besucher ein weiter Ausblick auf Altstetten aus.

Bei der Friedhofskapelle sind monolithische Gebilde von Wolfgang Laib zu sehen, auf freiem Feld Eisenskulpturen des aus Angola stammenden Künstlers Kiluanji Kia Henda und auf dem Pavillondach ruht eine grosse Stahlkugel in Gold der mexikanischen Künstlerin Ana Roldán. In ihre Arbeit Enjoy the Silence – in Gedanken summen wir das gleichnamige Lied von Depeche Mode – balanciert die Kugel in Ruhe auf der Ecke des Betondachs.

Olaf Nicolai, Friedhof Eichbühl, Friedhofstrasse 94, 8048 Zürich

Wolfgang Laib, Friedhof Eichbühl, Friedhofskapelle, Friedhofstrasse 94, 8048 Zürich

Ana Roldán, Friedhof Eichbühl, Pavillondach Unterstand, Friedhofstrasse 94, 8048 Zürich

Über den Lyrenweg, der Sie streckenweise entlang der Waldgrenze führt, gelangen Sie zur Alten Kirche Albirsrieden, wo es ebenfalls viel zu sehen gibt. Von hier aus säumen zahlreiche Werke die Strassen Richtung Badenerstrasse, wie beispielsweise die steinharte, aber weich anmutende Arbeit von Carl Bucher beim A-Park, die entkörperlichte Hülle der Berliner Künstlerin Nevin Aladag an einer Hausfassande an der Flurstrasse 93 oder etwa der zunächst unauffällige Baucontainer von Ian Anüll. ULTIMATE RECORDS ist darauf geschrieben. Der Schweizer Künstler produziert unter diesem Label in jeweils kleinen Auflagen Schallplatten. Die Besucher werden eingeladen, sich im Container niederzulassen und zuzuhören...

Carl Bucher, A-Park, Albisriederstrasse 334–336,8047 Zürich

Nevin Aladag, Fassade Flurstrasse 93, 8047 Zürich

Ian Anüll, Container neben F+F Schule, Flurstrasse 89, 8047 Zürich

Entweder biegen Sie nun nach links ab und erkunden die weiteren Arbeiten, die sich über Altstetten verteilen, oder Sie haben sich nun doch eine Abkühlung verdient. Biegen Sie rechts ab und springen Sie im Freibad Letzigraben ins kühle Nass. In dem von Max Frisch gestalteten Parkbad mit einem Ausstellungsraum zum Schriftsteller und Architekten findet jeder noch ein Plätzchen.

Rahel Blättler

 

© Photos: Alexandra Blättler

Guest Blogger
14.07.2015