Blog

Blog – Kunsthalle Zürich

12.09.2018

Das Futuristische Buch, Tbilisi 1917–1919

Russische Futuristen und georgische Kollegen verfolgten zu Beginn der 1910er Jahre im gemeinsamen Austausch ihre künstlerischen Forschungen in Tbilisi. Ganz im Sinne des Futurismus nahmen sich die Künstlerinnen und Künstler die Freiheit, akademische Vorgaben und Sprachen zu durchleuchten und zu hinterfragen. Diese Freiheit spiegelte sich gerade auch in der gestalterischen Umsetzung, zunächst in Russland, später auch in Tbilisi. Die so entstandenen futuristischen Bücher von 1917-1919 gehören heute zu den bedeutendsten künstlerischen Artefakten der damaligen Zeit und verweisen auf die...

weiterlesen
12.09.2018

Ilya Zdanevič (1894–1975)

Ilya Zdanevič (auch genannt Iliazd oder Eli Eganbjuri) ist eine Figur, wie sie wohl nur die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts hervorbringen konnte: Avantgardist, Autor, Sammler, Verleger, Typograph, Forscher, Dadaist, Grafiker, Entwerfer von Stoffen für Coco Chanel, Promotor, Organisator und Katalysator der Künste in Georgien, Russland und Frankreich.

weiterlesen
12.09.2018

Niko Pirosmani (1862–1918)

Niko Pirosmani wird im Dorf Mirzaani in der Provinz Kakheti in eine Bauernfamilie geboren. 1870 zieht er mit seinen zwei Schwestern nach Tbilisi, wo er als Diener einer wohlhabenden Familie arbeitet. Er lernt Russisch und Georgisch zu lesen und zu schreiben und bringt sich selbst Malen bei. 1882 eröffnet er ein Malatelier, wo er im Auftrag von Tavernen und Läden Schilder malt. 1890 arbeitet er kurzzeitig Zeit für die Eisenbahn, 1893 eröffnet er in Tbilisi eine Molkerei, die er 1901 verlässt.

Er arbeitet weiter als Schildermaler für Geschäfte und Tavernen, für die er im...

weiterlesen
18.09.2018

Die Stummfilmzeit des georgischen Kinos

Text von Lasha Bakradze

Nur fünf Monate nach der ersten Filmvorführung in St. Petersburg eröffnete am 16. November 1896 das erste Kino in Tbilisi. Während französische, italienische und deutsche Filmemacher bereits in Georgien Filme drehten, entwickelte sich das georgische Kino gemächlich. Zu den Vorreitern zählen Alexander Dighmelov und Vasil Amashukeli. Amashukeli drehte 1912 den ersten Langzeit-Dokumentarfilm: Reise von Akaki nach Racha-Lechkhumi, die vom berühmten georgischen Dichter und Politiker Akaki Zereteli (1840-1915) handelt, der die westgeorgische...

weiterlesen
11.09.2018 – Johanna Vieli

Buba, 1930

Buba, 1930, Nutsa Gogoberidze (1902–1966), Film, Schwarz/Weiss, ohne Ton 39 min.

weiterlesen
11.09.2018 – Johanna Vieli

Saba, 1931

Saba, 1931, Mikheil Chiraureli (1894–1974), Film, Schwarz/Weiss, ohne Ton 1h 12 min.

weiterlesen

Seiten

Tags

E
ETH
F+F
gta
Ton
u5
Zoo