Helen Marten

Untitled, 2014

11-Farbendruck auf Papier, handbearbeitet mit Sojasauce und collagiertem Faden

58 × 45 cm

Nummeriert und signiert

Auflage: 180 + 20 APs

Jahresgabe

Im Sommer 2012 präsentierte die Kunsthalle Zürich zu ihrer Wiedereröffnung im Löwenbräukunst-Areal die erste institutionelle Ausstellung der britischen Künstlerin Helen Marten. In ihrem Werk spielt sie ungezwungen mit Realitätscodes, Bildsprachen und deren Überspitzung, so dass alltäglichen, oftmals übersehenen Gegenständen eine neue Symbolik und Grösse verliehen wird. Auf humorvolle Weise stellt die Künstlerin Fragen an die eigentliche Realität von Materialien. Nichts ist so wie wir es erwarten – ist es eine Nudel oder doch ein Faden, nach dem die Dame in der eigens für unsere Gönnerinnen und Gönner geschaffenen Edition mit ihren Stäbchen greift? Die Künstlerin hat für ihre Jahresgabe jedes einzelne Druckblatt nachträglich mit einem handangebrachten schwarzen Faden und Flecken aus Sojasauce zum Unikat gemacht.