Lesungen: Lydia Haider, Barbi Marković

19.04.2019, 20:00
Lesungen: Lydia Haider, Barbi Marković
Deutsch
Week

Body: 

LYDIA HAIDER

Wien kann ganz schön unheimlich sein, besonders dann, wenn für die Austragung des Akademiker Balls die Innenstadt rund um die Hofburg abgesperrt wird. Dass diesem Fest nicht jede*r beiwohnen kann, suggerieren nicht nur die weiträumigen Absperrungen. Ab 2013 wurde den ursprünglichen Organisatoren des ehemaligen Wiener Korporations-Balls die Hofburg als Austragungsort verweigert, seither hat die FPÖ die Organisation übernommen und so bleibt den Burschenschaften die Versammlung zum Walzer in der Hofburg (mit internationalen Gästen aus rechtsextremen Kreisen) weiterhin gestattet – unter Polizeischutz, versteht sich.

Lydia Haiders Splatter-Roman Am Ball: Wider erbliche Schwachsinnigkeit führt in sieben Kapiteln – jeweils einer Räumlichkeit der Hofburg entsprechend – durch die Ballnacht und berichtet von ungeheuerlich blutrünstigen Szenen, die sich dort zutragen. Am Ball ist in Zusammenarbeit mit Esther Straganz entstanden und am 25. Januar 2019, dem Datum des diesjährigen Akademikerballs bei RD - Edition erschienen.

Lydia Haider lebt und arbeitet als Schriftstellerin in Wien.

 

BARBI MARKOVIĆ

«..es darf uns also nichts wichtiger sein, als immerfort, wenn auch in, so doch gleichzeitig gegen die unerträglichen, entsetzlichen Clubs auszugehen.»

Dies sagt Milica zu ihrer Freundin, nachdem Bojana (die dritte Freundin im Bunde) das Belgrader Nachkriegs-Nachtleben gänzlich aufgegeben hat und nur noch vor dem Fernseher hockt. In Thomas Bernhards Gehen findet sich eine ähnliche Konstellation, allerdings handelt es sich dort um drei ältere Herren in Wien. Nachdem Karrer, einer von den dreien, in die psychiatrische Klinik Steinhof eingewiesen wird, bleiben - um sich auf ihren habituellen Spaziergängen über die Unerträglichkeit ihrer Existenz auszulassen – nur noch zwei übrig.

Marković hat in ihrem Roman Izlazenje (erschienen 2006 im Rende-Verlag) die Grundstruktur von Thomas Bernhards Roman Gehen appropriiert, diese ins Serbische übersetzt,und sowohl die Protagonisten wie auch den Schauplatz ausgetauscht: Aus den drei älteren, in Wien lebenden Herren werden drei junge in Belgrad lebende Frauen, die gegen die Unerträglichkeit des Ausgehens ausgehen. Izlazenje wurde von Mascha Dabić ins Deutsche rückübersetzt und erschien 2009 unter dem Titel Ausgehen bei Suhrkamp.

Barbi Marković lebt und arbeitet als Schriftstellerin in Wien.

 

Gelesen wird in deutscher Sprache.

Organisiert von Lucie Pia

 

Von März bis Mai 2019 organisieren Kathrin Bentele und Matthew Hanson – und Gäste – eine Serie von Events mit Screenings, Readings und Talks. Mehr Infos fortlaufend hier – please join us!

Grosszügig unterstützt von: