PRICE in Scalable Skeletal Escalator

08.10.2020, 17:00-20:00
PRICE in Scalable Skeletal Escalator
Deutsch
Week

Body: 

Auf Einladung von Isabel Lewis schliesst sich PRICE (Mathias Ringgenberg) in der Woche vom 6.–11. Oktober 2020 den Tänzer*innen von Scalable Skeletal Escalator an. Während dieser Zeit bewohnt PRICE die experimentelle Live-Kunstwerk-Ausstellung, greift die von Lewis vorgegebenen Tanzpartituren des Beobachtens, Bewegens, Sprechens und der Raumgestaltung auf, um mit seiner Stimme und seinem Körper auf die ständig verändernden Konstellationen zu reagieren. Damit schreibt sich PRICE in den organischen Prozess von Scalable Skeletal Escalator ein, während er manchmal von ihm eingehüllt wird und ihn in anderen Momenten mit seiner eigenen künstlerischen Sprache formt. Die Kunsthalle Zürich lädt Sie ein, am 8. Oktober von 17 bis 20 Uhr mitzuerleben, wie Scalable Skeletal Escalator mit PRICEs Wirken modifiziert und beeinflusst wird.

Die Musikkomposition und -produktion während dieser Performance entstand in Zusammenarbeit mit: Cecile Believe, Modulaw, Sebastian Hirsig, Tobias Koch

Die Tänzerinnen und Tänzer sind jeden Tag 12–18 Uhr, ausser donnerstags 13-20 Uhr, in der Ausstellung präsent. Der Eintritt gilt für zwei Besuche; wir empfehlen einen zweiten Besuch, um die Ausstellungsentwicklung zu erleben.

Scalable Skeletal Escalator wird möglich gemacht durch die Zusammenarbeit von Dirk Bell / Mo Stern, Lara Dâmaso, The Field (in Zusammenarbeit mit Tanzhaus Zürich), LABOUR, Matthew Lutz-Kinoy, Rafał Pierzyński, Mathias Ringgenberg, Sissel Tolaas, Juliette Uzor, Marcelo Alcaide und Yolanda Zobel. Es ist eine performative künstlerische Arbeit, die sich über vier Stockwerke im Löwenbräukunst-Areal ausbreitet, in dem sich die Kunsthalle Zürich befindet. Das Projekt wird möglich gemacht durch die Unterstützung vom Tanzhaus Zürich. Danke an: Callie’s, Schauspielhaus Zürich.

Oktober

16 Fr

17 Sa

18 So