Projekt: Mache deine eigene Ausstellung

01.08.2020-30.08.2020
Projekt: Mache deine eigene Ausstellung
Deutsch
Week

Body: 

„Jeder Mensch ist eine Künstlerin! Und ein Kurator!“
Mit diesem Leitspruch haben wir am 9. April unsere Besucher*innen und alle Kunstinteressierten dazu eingeladen, sich eine Ausstellung im oberen Ausstellungsraum der Kunsthalle Zürich auszudenken. Die Ausschreibung stiess auf so viel Echo, dass wir die Eingabefrist bis zum 14. Juni verlängert haben.

Die nötigen Informationen wie Massangaben und Pläne waren auf unserer Webseite abrufbar, ansonsten gab es keine Vorgaben. Wir sind überwältigt von der Vielfalt an eingereichten Ausstellungsvorschlägen: insgesamt 117 Eingaben, darunter dreidimensionale Modelle, Videosimulationen und Renderings, gezeichnete und niedergeschriebene Konzepte. Es sind Gedankenexperimente und Wunschausstellungen, teils utopische Vorschläge, aber auch umsetzbare Ideen. Eingereicht haben Jung und Alt, von Newcomern bis zu arrivierten Kurator*innen und Künstler*innen aus insgesamt 10 Ländern.

Vernissage TV hat einen tollen Film der Präsentation gedreht:

 

 

Kunstvermittlerin Seline Fülscher hat SRF-Redaktor Igor Basic für seine Sendung Kultur Kompakt mehr zum Projekt erzählt. Sein Bericht ist hier zu hören (ab. 13:57):

Im ganzen August werden alle eingereichten Vorschläge im selben Ausstellungsraum gezeigt, wofür sie konzipiert wurden. Die Eröffnung fand am 31. Juli ab 16 Uhr im Beisein vieler der Kurator*innen und Künstler*innen statt.

Mit:

Pável Aguilar, AINO, Phil Akashi, Albinegri, Jubaier Alam, Žarko Aleksić, Tiziana Amico & Carolina Sanz, Jenson Anto, Sílvia Araújo, Ueli Baumann, Mirjam Beerli, Theres Berka, Cocco Bodo, Verena Bolliger, Laura Bolliger / Carolina Brunelli / Claudia Jenni Palma / Marlijn Karsten / Sarah Malomo / Anita Moser / Anita Mucolli / Anina Müller / Cheyenne Oswald / Jaana Rau, Jachen Canal, Hans Joachim Conrad, Yasemin Demirel, Alberto Desirelli, DUALity, Cindy Eaton, Elisabeth Eberle, Florian Egloff, elemrany, Roland Faesser, René Fahrni & Susanne Sauter, Writhe Gaba, Brigitta Gamma, Herbi Gassmann, Grapa Gautschi, Gigax, Bigna Girtanner-Hirschle, Marianna Gostner, Enrico Götte, Maja Graf, Alma Grendene, Andrea Grieder & Momo Kawazoe, Colin Guillemet, Katrin Günther, Thomas Christian von Gunten, Tatjana Hartmann, Rahel Hegnauer, Emanuel J. Hengartner, Yannik Herter, James A. Hutchinson, Oscar Hutchinson, Ismael, Samira & Lara Jaanimägi, Patricia Jacomella Bonola, Max Keller / Céline Wassmer / Oliver Jauslin / Marie-Sophie Schaller, #Kissed by Electrons, Sybille Krauer-Büttiker, Stefan Kuhn-Herbstlaub, Sonja Lackner, Rico Razzo, Leilhae & Kelly Le Normand, Jo Liddle, Eva & Mirja Lippert, Alexis Loisel-Montambaux & Felicien Grand d'Esnon, Alexandra Looser, ALU GALLERY Andrin Lutz, Anton Magnus Maria Zelger & Jakob Alexander Maria Zelger, Manuel Market, Pamela Mayer, Evelina Melchiori, Ursula Meyer, Regula Michell, Svetlana Mircheva, A.G. Moffet, Daniel Näf, nervousystems, Paul Nievergelt, Kejoo Park, Dan Pasteiner, Elizaveta & Nicolas Paupe, Nana Pernod, Sasse Kerstin Persson, Max C. Precht, #radikahlo, Katharina Rähmi, Bettina Reichl, Monika Reize, Sarah Richani / Nicolas Pruvost / Ribal Molaeb, Monika Rohner, Cristina Ruiz de Castañeda, Katharina Rüll, Judith Rutishauser, SARAHCROWN.com, Marie Sophie Schaller & Alex Herbst, Margrit Schärli, Stefanie & Paulina Scheurell, Heide Schimke, Stefan Schlumpf, Christoph Schmid, Corinna Schneider, Klaus Schneider, Kathrin Schweizer, Silke / Carine & Erkki Landis-Oesterle / Cristina Sommer, Angela Staffelbach, Fred Stettler, Super-B, Mark Tiegs, Sergio Tilleria, TRES AMIGOS, Lorena Valentini LOVA, Curt Walter, Ava Weber, Conny K. Wepfer, Wolfgang Wirth, Anna Wüthrich, Stoyan Yorgov, Jennifer Zhao

 

Hier der Originallaut der Ausschreibung:

Mache Deine eigene Kunsthalle Zürich-Ausstellung! Sende uns den Vorschlag und wir stellen ihn aus! Jeder Mensch ist eine Künstlerin! Und ein Kurator!

Wir laden Dich ein, eine Ausstellung in der Kunsthalle Zürich auszudenken. Dafür senden wir Dir alle nötigen Unterlagen für den Raum im dritten Stock zu (siehe weiter unten). Dieser Raum ist ohne Trennwände, er ist fast quadratisch, fünf Meter hoch und seine vier Wände sind ideal für Kunst, für Texte oder Wandmalereien. Den Raum selbst kannst Du für Skulpturen, Bänke oder Installationen nutzen, oder auch nicht. Jede und jeder kann mitmachen, ob Kinder oder Erwachsene, Laien oder Profis, Grossmütter, Teenager, Enkel, Politiker, alle. 

Fotografiere Deine Ausstellung und schicke uns die Bilder. Alle Vorschläge werden dann in der Kunsthalle Zürich ausgestellt, sobald wir wieder eröffnen können. Da wir nicht wissen, was Ihr uns schickt, wird die Ausstellung eine Überraschung. Terra incognita! Wir freuen uns auf Eure Vernissagenreden!

Zusammenfassung: Wie vorgehen?

Mit den Plänen, Massangaben und nötigen Informationen auf dieser Seite, die es auch zum herunterladen gibt, kannst Du Deine Ausstellung entwerfen: gezeichnet, als dreidimensionales Modell (auch aus Lego z.B.) oder digital.

Hier ein einfaches Beispiel, wie Du vorgehen könntest: Du "klappst" alle 4 Wände auf und zeichnest jede einzelne Wand auf zusammengeklebte A4-Blätter (siehe Beispiel unten mit Wand 3). So hast Du die 4 Wände auf vier Blättern. Diese kannst Du nun bespielen (oder kuratieren). Natürlich kannst Du alle Bilder selber zeichnen! Oder collagieren. Oder ausschneiden. Oder fotografieren. Oder malen. Oder oder oder. 

Für unser Beispiel haben wir die dritte Wand genommen, die 26 Meter lang ist. Auf dieser Zeichnung ist 1 Meter = 2 cm. Somit ist die 26 Meter lange Wand auf Papier 52 cm lang (deswegen braucht es zwei A4-Blätter). Die Raumhöhe beträgt 5 Meter, das ergibt auf dem Papier 10 cm. Natürlich kannst Du alles viel grösser machen, aber das braucht dementsprechend grösseres Papier.

Hier die Liste der vier Wände, je 5 m hoch (siehe auch Plan)
Wand 1 (inkl. Eingangstüre) ist 27.95 m lang
Wand 2 (inkl. Fenster rechts) ist 21.70 m lang
Wand 3 (hier oben gezeigt) ist 26 m lang
Wand 4 (inkl. Fenster und Notausgang) ist 21.70 m lang

Falls es Dir zu kompliziert ist, die genauen Masse zu übernehmen, dann, kannst Du auch eine Schuhschachtel verwenden, denn sie hat fast die gleichen Masse wie die Kunsthalle Zürich. Beispiele vorangegangener Ausstellungen sind auf http://kunsthallezurich.ch/de/exhibitions einsehbar.

 

Wann?
Vorschläge sind ab sofort willkommen. Bitte sende sie bis zum 14. Juni 2020 an die Kunsthalle Zürich. Entweder per Post (Kunsthalle Zürich, Limmatstrasse 270, 8005 Zürich. Für Sendungen wird keine Haftung übernommen) oder per e-mail an fuelscher@kunsthallezurich.ch.Wir freuen uns auf Deine Vorschläge und auf die Ausstellung der Entwürfe und Modelle. Eine Einladung wird folgen.
Viel Vergnügen und frohe Ostern wünscht das Team der Kunsthalle Zürich.

Alle Ausstellungsansichten sind vom Ausstellungsraum im dritten Stock der Künsthalle Zürich: John Russell, Doggo, 2017; Andro Wekua, All is Fair in Dreams and War, 2018; Ida Ekblad, FRA ÅRE TIL OVN, 2019; The Playground Project, 2016.