Sommer des Zögerns

26.05.2020-13.09.2020
Sommer des Zögerns
Summer of Suspense
Deutsch
Week

Body: 

Sitara Abuzar Ghaznawi, Mitchell Anderson, Sabian Baumann, Ruedi Bechtler, Stefan Burger, Francesco Cagnin, Lara Dâmaso, Andreas Dobler, Nina Emge, Peter Fischli, Gabriele Garavaglia, Jasmine Gregory, Tim Häsler, Nic Hess, Shamiran Istifan, Yannic Joray, Ivana Kojic, Nils Amadeus Lange, Lorenza Longhi, Martina Mächler, Dominic Michel, Manutcher Milani, Agnes Moraux, Caterina de Nicola, Caro Niederer, Nusser Glazova, Walter Pfeiffer, Sam Porritt, Jack Pryce, Q Library, Pamela Rosenkranz, Lionne Saluz, Thomas Sauter, Klaudia Schifferle, Bea Schlingelhoff, Linda Semadeni, Shirana Shahbazi, Elza Sile, Loredana Sperini, Linus Stiefel, Juliette Uzor, Agnès Wyler, Jiajia Zhang

Der «Sommer des Zögerns» ist – wie die letzten Tage und Wochen – ein Experiment in komischer Gemeinsamkeit. Über sieben Wochen bauen 43 Künstler*innen aus Zürich eine Ausstellung auf, die sich fortlaufend verändert und zusammenfügt. Drei Mal wöchentlich, immer dienstags, donnerstags und samstags, treffen zwei Künstler*innen in der Kunsthalle ein, installieren ihre Werke oder präsentieren eine Performance. An diesen Tagen stossen wir immer um 18 Uhr darauf an, für alle, die Lust haben vorbeizukommen. Ab dem 12. Juli bis 13. September sind alle 43 Arbeiten zu sehen, bevor der Spätsommer beginnt und womöglich ein neues Lebensgefühl. 

Daniel Baumann und Matthew Hanson

 

Daniel Baumann erklärt auf Vernissage TV das Grundprinzip vom "Sommer des Zögerns" und führt anschliessend durch die Ausstellung:

 

An folgenden Tagen installierten folgende Künstler*innen:

September