Tag: Kote Mikaberidze

18.09.2018

Die Stummfilmzeit des georgischen Kinos

Text von Lasha Bakradze

Nur fünf Monate nach der ersten Filmvorführung in St. Petersburg eröffnete am 16. November 1896 das erste Kino in Tbilisi. Während französische, italienische und deutsche Filmemacher bereits in Georgien Filme drehten, entwickelte sich das georgische Kino gemächlich. Zu den Vorreitern zählen Alexander Dighmelov und Vasil Amashukeli. Amashukeli drehte 1912 den ersten Langzeit-Dokumentarfilm: Reise von Akaki nach Racha-Lechkhumi, die vom berühmten georgischen Dichter und Politiker Akaki Zereteli (1840-1915) handelt, der die westgeorgische...

weiterlesen