Plakat-Workshop

12.06.2021-05.09.2021
Plakat-Workshop
German
Week

Kunsthalle Zürich
Limmatstrasse 270
CH-8005 Zürich

Tel: +41 (0) 44 272 15 15
Fax: +41 (0) 44 272 18 88

info@kunsthallezurich.ch

Wir lernen, wie die Siebdrucktechnik funktioniert. Danach wird selber Kunst hergestellt; ihr dürft euer eigenes Ausstellungsplakat entwerfen, ganz nach eurem eigenen System und Geschmack. Wir arbeiten mit denselben Materialien wie Lorenza Longhi: Klebeband, Rakel, Farbe und Siebe, damit bedrucken wir jedoch nicht Textilien, sondern Papier. Alte Plakate der Kunsthalle und verschiedene Magazine stehen uns stapelweise zur Verfügung. Das entstandene Plakat dürft ihr natürlich mit nach Hause nehmen und weiter verwenden, zum Beispiel als Meme.

Schulklassen-Workshops

• Termin nach Vereinbarung, Dauer: 90 Min. Anmeldung (inkl. 2-3 Terminwünsche, Schulstufe und Klassengrösse) an fuelscher@kunsthallezurich.ch

• Im stufengerechten Dialog erschliessen wir die Ausstellung. Nach einem spielerischen Rundgang verarbeiten wir unsere Eindrücke im Studio der Kunsthalle - auf praktische Weise.

• Die Workshops sind für alle Schulklassen in- und ausserhalb des Kantons Zürich kostenlos

Lorenza Longhi (*1991, Lecco, IT, wohnt in Zürich) studierte an der Accademia di Belle Arti di Brera in Mailand und an der écal in Lausanne.

Minuet of Manners zeigt neueste Bilder und Skulpturen. Die grossflächigen Werke sind im Verlauf der letzten Wochen in der Werkstatt der Kunst- halle Zürich entstanden. Mittels Siebdruckverfahren hat Longhi farbige, synthetische Stoffe mehrfach mit einer dicken Schicht Farbe überzogen. In den Ecken oder am Rand der Bilder sind Schriftelemente zu entdecken, «Space is Money», «Rave Save Cave». Die kurzen Sprüche erinnern an Werbeslogans der 1950er und 1980er-Jahre und stammen aus Magazinen, die Longhi in Brockenhäusern gefunden hat. Manche Bilder funktionieren so wie Memes.

Der Titel «Minuet of Manners» bedeutet übersetzt Tanz der Verhaltensregeln. Longhi will uns zum Nachdenken über die Gegebenheiten unserer räumlichen Umgebung bringen. Im Alltag, in der Schule, an der Uni, zu Hause aber auch hier in der Kunsthalle.

Für die Hängung ihrer Ausstellung in der Kunsthalle inspirierte sich Longhi an einem Foto einer Ausstellung ihres Lieblingsmuseums, dem Musée d‘Orsay. Wie genau diese Hängung ausgesehen hat, schauen wir uns ge- meinsam an und stellen und diskutieren dabei folgenden Fragen:

Gibt es ein System, wie und wo genau Kunstwerke in einem leeren Ausstellungsraum platziert werden? Wie und wo wird ein einzelnes Bild gehängt? Wie eine Serie von Bildern? Steckt dahinter eine bestimmte Methode? Weshalb? Gibt es Regeln? Wie sehen die aus? Soll man die brechen? Wer will hier wem gefallen und mit welchen Tricks?

 

Bitte beachten Sie: Für alle Besucher*innen über 12 Jahren gilt auf dem gesamten Löwenbräukunst-Areal Maskenpflicht. Bitte bringen Sie Ihre Maske mit. Die Workshops werden jeweils nur mit einer Klasse und unter Einhaltung eines Schutzkonzepts durchgeführt.

June

12 Sa