Tag: Reading Rämistrasse

27.07.2021

Reading Rämistrasse #61: Aoife Rosenmeyer on Kyle Dunn at Galerie Maria Bernheim

Kyle Dunn’s paintings glow like embers, and thus I first saw them through the gallery window, warming yet another disappointing evening. Context is everything – if we Zürchers are longing for a hot orange sunset, the saturated colour through the window in The Santa Anas, 2021, augurs ill; the work is named after the winds that carry fire through tinder-dry California.

...

read more
20.07.2021

Reading Rämistrasse #60: Viktor Hömpler zu Pascale Birchler im Projektraum der Galerie Peter Kilchmann

Mit dem Titel ihrer Ausstellung im Projektraum der Galerie Peter Kilchmann führt Pascale Birchler eine der literarischen Schwergewichtsreferenzen schlechthin ins Feld: Der Rest ist Schweigen zitiert Prinz Hamlets letzte Worte vor seinem Tod in Shakespeares gleichnamiger Tragödie und lädt die erste Präsentation der Künstlerin in der Galerie bedeutungsvoll auf. Durch den Durchgang von den Haupträumen zum kleinen Projektraum sind zwei menschliche Figuren zu sehen. Die eine steht als Skulptur aus Keramik vor uns, die andere sitzt in einer grossformatigen Aquarellzeichnung am Boden einer kargen Höhle. 

read more
19.07.2021

Reading Rämistrasse #59: Leonora Kugler zu Urs Lüthi bei Windhager von Kaenel

(Ein paar Wochen später hat AJ einen weiteren Text zur selben Ausstellung geschrieben.)

Bilder eines alten weissen Mannes. Er weint. Da hat er auch allen Grund zu, denkt man sich. Schliesslich werden alte weisse Männer gerade abgeschafft. Doch Urs Lüthi porträtierte sich schon in frühen Arbeiten wie Lüthi weint auch für Sie, 1970, Selfportrait with Boa, 1970, oder I’ll be your mirror, 1970, auf eine für die damalige Schweizer Kunstszene ungewohnte Weise.

read more
16.07.2021

Reading Rämistrasse #58: Mateo Chacon-Pino zu On Photography beim VFO

Das Besondere an der Kunst ist doch, dass sie, in Anlehnung an Ellen Dissanayake, etwas besonders macht. Die Kunst rettet unser Primatenhirn davor, vom unendlichen Rauschen der Natur und des Universums überfordert zu werden. Durch Gesang, Tanz, Zeichnung und Malerei, etc. machen wir dieses und jenes der Welt besonders und unterscheiden dadurch was Teil unserer (Um-)Welt ist und was nicht. Mein Heim erkenne ich am Üetliberg und See, der peinlichen Kunst im öffentlichen Raum und meinen Lieblingsvasen und -büchern, Pflanzen und Kunstwerke, die ich in meiner Wohnung ausstelle. Sie sind nicht so sehr Ausdruck meines Selbst, sondern viel mehr Marker des Ortes, wo ich mich situiere und orientiere; sie machen mein Heim besonders.

read more
15.07.2021

Reading Rämistrasse #57: Damian Christinger zu Hund und Ameise im Toxi

Wie entstehen Ausstellungen in Museen? Was passiert, ehe wir uns an der Vernissage gegenseitig zunicken? Die meisten Besucher*innen haben da wohl eine eher vage Vorstellung. Der Kurator oder die Kuratorin hat eine Idee, recherchiert, plant, vielleicht ist eine Architektin involviert, vielleicht gibt es eine Besprechung mit der Technikchefin, dann kommen die Künstler*innen und fertig ist die Schau.

read more
13.07.2021

Reading Rämistrasse #56: Brit Barton on Débora Delmar at Shedhalle

Shedhalle – a city sponsored institution dedicated to alternative artistic formats inside the former industrial Rote Fabrik site – is currently exhibiting the group exhibition You're So Busy. In the spirit of encouraging artists and curators to think beyond the traditional constraints of contemporary art, You’re So Busy is split into two; the static, seven-week long group exhibition is shown alongside weekly events, installations or interactive performances that are characterised by low and high-intensity projects. Week four was marked as low intensity, reserved for a more reflective audience experience with Débora Delmar’s newly commissioned installation Working Conditions (2021) that acted as a side-stage and solo display to You’re So Busy.

read more
13.07.2021

Reading Rämistrasse #55: Mihye An on Law & Order at Kulturfolger

Zürich Kreis 3. 300m south-east of Sihlfeld cemetery. A 5-year-old offspace gave Shamiran Istifan carte blanche with their new theme, Only Vampires and Witches, asking, what if they were living here today with their stunning biological conditions and lifestyles? Shamiran Istifan teamed up with two other artists from Dubai (Ruba Al-Sweel and Persia Beheshti) to respond to the theme with an installation.  

read more
08.07.2021

Reading Rämistrasse #54: Cornelius Krell zu Kunst der Vorzeit: Felsbilder der Frobenius-Expeditionen im Museum Rietberg

Die Bilder sind roh, ausdrucksstark und haben teilweise riesige Formate. Fast scheint es, als wären sie explizit für moderne Museen geschaffen worden. Die Rede ist von den Fels- und Höhlenbildern der Ausstellung Kunst der Vorzeit: Felsbilder der Frobenius-Exbeditionen, die von einem Team unter der Leitung des deutschen Ethnologen Leo Frobenius (1873–1938) zwischen 1904 und 1939 auf mehreren Forschungsreisen auf allen Erdteilen hergestellt worden sind. Viele dieser sogenannten „Originalkopien“ zeigen bis zu vierzigtausend Jahre alte Bilder, die teilweise nicht mehr existieren, etwa weil sie Umwelteinflüssen zum Opfer fielen.

read more

Pages